PM: Alkohol im Straßenverkehr – Einführung des „Bierbikes“ in Dresden


Sehr geehrte Damen und Herren, gestern (10.Februar 2010) erreichte uns die Nachricht, dass der Anbieter von Bierbikes in Deutschland, die BierBike GmbH, an einen Berliner Geschäftsmann die Lizenz für einen Dresdner Bierbike-Ableger erteilt hat. Wir beziehen uns dabei auch auf die Pressemitteilung des Verkehrsclub Deutschland Landesverband Elbe-Saale e. V.: www.vcd.org/elbe-saale/presse/presse-2010-02-09.php Lesen Sie dazu bitte folgende Pressemitteilung des Unternehmens ConferenceBikes Dresden:


Alkohol im Straßenverkehr – Einführung des „Bierbikes“ in Dresden



Das Unternehmen ConferenceBikes Dresden steht seit zwei Jahren für eine angenehme Freizeitgestaltung in Form von Stadtrundfahrten, Betriebsausflügen, Familientouren, Junggesellenabschieden und Teambuilding-Veranstaltungen auf dem ConferenceBike. Das ConferenceBike ist in Deutschland als Fahrrad zugelassen und im gesamtdeutschen Straßenverkehr in Städten und an Ausflugszielen unterwegs – mittlerweile ist es aus dem touristischen Stadtbild Dresdens nicht mehr wegzudenken.

 

Für uns, wie für jeden anderen Fahrradfahrer und Verkehrsteilnehmer, gilt dabei die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung. Das betrifft nicht nur die Fahrtüchtigkeit (StVZO) sondern auch die gegenseitige Rücksichtnahme im Straßenverkehr. Jeder unserer Kunden unterschreibt bei der Ausleihe eines ConferenceBikes, dass er das ConferenceBike (auch CoBi) sicher steuert und auf die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer und CoBi-Passagiere achtet. Der Verzicht auf Alkohol und Drogen vor und während einer CoBi-Tour ist dabei selbstverständlich. Die Fahrtüchtigkeit von Fahrer als auch Mitfahrern wird vor jeder Tour entsprechend getestet. Auch innerhalb unseres Teams (Stadtführer, CoBi-Team, Kooperationspartner) achten wir auf den verantwortungsvollen Umgang mit Kunden und ConferenceBike.

 

Geschäftsführer Markus Bracklow sieht die Einführung der Bierfahrräder in Deutschland, speziell in Dresden, skeptisch: „Ein Verkehrsmittel, das primär auf den Genuss von Alkohol im Straßenverkehr basiert, kann schon aus Sicherheitsgründen nicht akzeptiert werden. Wir möchten uns nicht ausmalen, wie grölende Bierbiker durch Dresdens Altstadt fahren und das kulturell interessierte Dresdner Publikum verstören. Wir machen uns ernsthaft Sorgen um das Erscheinungsbild unserer Stadt.“ Bracklow weist dabei auch auf die erhöhte Unfallgefahr im Fußgängerverkehr hin.

 

Entscheidungsgewalt zur Legitimierung der Bierbikes auf Dresdner Straßen und Wegen liegt nach Meinung der ConferenceBiker bei der Stadt und dem Ordnungsamt. ConferenceBikes Dresden wird sich nicht für die Legitimierung der Bierbikes in Dresden einsetzen und unterstützt damit die Aussagen des Verkehrsclubs Deutschland – Landesverband Elbe/Saale.

 

Sobald der Frühling den Winter abgewechselt hat, wird man auf den Dresdner Straßen und Wegen auch wieder das ConferenceBike zu Gesicht bekommen. Derzeit verzeichnet das Dresdner Cobi-Team verstärkt Buchungen für die kommende Saison. Besonders beliebt sind die Angebote mit unseren Kooperationspartnern. Das das ConferenceBike in Dresden angekommen ist und von den Einheimischen und Touristen als Ausflugsrad und Freizeitgerät akzeptiert und geliebt wird, zeigt die große Resonanz in den letzten beiden Jahren: Auch ohne Alkohol im Straßenverkehr.

 

Text: Tim Natzschka, ConferenceBikes Dresden, 2571 ZML

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Markus Bracklow

Förstereistraße 18a

01099 Dresden

Tel: 0351/2060923

info@cBikes.de

www.cBikes.de


-Neuigkeiten-

ConferenceBikes auf Tripadvisor, Facebook, Google & Co.

 

Dresdner Tourismustag 2018: wir sind dabei!

 

Jetzt Gutschein sichern! 

 

Jobangebote - hier entlang! Bewirb Dich jetzt und werde Teil unseres Teams

 

-> zum News Archiv